Archiv: Film: Robolove

Krems Kino im Kesselhaus Kino im Kesselhaus

Ein Film von Maria Arlamovsky

Programm

FILM

„Entschuldigen Sie, mein Körper ist noch nicht gebaut“ – heißt es einmal in Maria Arlamovskys Doku. Der Satz wird von einem Menschen in Vertretung eines unfertigen Roboters in den Computer getippt. Robolove sucht die Produktionsstätten humanoider Roboter auf, erörtert ihre Anwendungsgebiete als Sexwerkzeug oder Haushaltshilfe und befragt Fachleute wie den Robotik-Guru Hiroshi Ishiguro oder die Transhumanistin Natasha Vita-More, aber auch Mönche, Philosoph*innen und Sexarbeiter*innen nach dem Faszinosum der Maschine.

Im Anschluss an den Film findet ein Q&A mit der Regisseurin statt.

Regie: Maria Arlamovsky
AT, 2018 | 79 min | OF mit engl. Untertiteln

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden